Hinweis: Ihr Browser kann die Seite nicht optimal darstellen.

Lebenshilfe Gifhorn gemeinnützige GmbH
Es ist normal, verschieden zu sein.

Navigation:

[Navigation überspringen]


Kontakt         | Links         | Impressum         | Datenschutzerklärung         | Sitemap         | Suche         |


Schriftgröße:
kleine Schriftgröße|
normale Schriftgröße|
große Schriftgröße|

Werkstätten : Berufliche Qualifikation QVD 

Qualifizierungs- und Vermittlungsdienst QVD

Für die Tätigkeiten auf dem ersten Arbeitsmarkt werden die Beschäftigten über das vielfältige Arbeitsangebot in der WfbM qualifiziert.

Dies können sein:

  • Schulungen im fachpraktischen Bereich wie Gabelstaplerschein
  • Kurse zur Verbesserung der kognitiven Fähigkeiten z. B. Lesefähigkeit, Rechtschreibung
  • Angebote im Bereich der sozialen Kompetenz wie Umgang mit Kunden
  • Feststellung der Eignung und Interesse durch Arbeitserprobungen in verschiedenen Arbeitsbereichen wie Garten-Landschaftsbau, Holz, Metall, Wirtschaftsküche

Die Integration auf den ersten Arbeitsmarkt stützt sich grundsätzlich auf drei Säulen.

1.    Ein externes Praktikum wird anhand von Neigungen, Vorkenntnissen, geografischen Vorgaben und persönlichen Interessen des Beschäftigten akquiriert.

Die Praktikumsdauer wird im Regelfall für 4 Wochen festgesetzt.

Eine regelmäßige Betreuung durch die QVD Fachkraft wird gewährleistet.  

 

2.    In diesem Beschäftigungsmodell bleibt der Beschäftigte weiterhin in der Zuständigkeit der WfbM, wechselt in den sogenannten ausgelagerten Arbeitsplatz

Die Fachkraft des QVD ist Ansprechpartner aller Belange.

Der Beschäftigungsgeber zahlt an die WfbM eine Vergütung für die Arbeitsleistung des Beschäftigten. Diese wird an den Beschäftigten weitergegeben. 

Der Zeitraum in diesem Beschäftigungsmodell sollte mindestens 6 Monate betragen, kann jedoch individuell festgelegt werden oder dauerhaft aufrecht erhalten bleiben.

 

3.    Der Beschäftigte kann dieses Vorhaben unterstützen und fördern, indem er ein persönliches Budget für Arbeit beim Sozialhilfeträger beantragt.

Dieses kann zur Subventionierung seines angestrebten Arbeitsplatzes oder zur Förderung anderer arbeitsrelevanter Projekte verwendet werden.

Das Budget wird für 1 Jahr bewilligt und kann verlängert werden.

Der Betrieb bietet dem Beschäftigten ein sozialversicherungspflichtiges Arbeitsverhältnis an. Dieses kann unbefristet aber auch befristet sein und beträgt den ortsüblichen Helferlohn.

Eindrücke auf dem ersten Arbeitsmarkt

Florian Cordts, Mitarbeiter einer Firma für Heimtierbedarf
Tatjana Porcu-Ganje und Massimo Porcu, Mitarbeiter der Hausreinigung in einem Wohnheim
Nadine Lambrecht, Mitarbeiterin in der Tagesstruktur Wohnen

Qualifizierungs- und Vermittlungsdienst

QVD: Anja Kröcher

 

Im Heidland 19

38518 Gifhorn

 

Telefon: 05371/892-104

Telefax: 05371/892119

 

E-Mail: anja.kroecher@lebenshilfe-gifhorn.de