Hinweis: Ihr Browser kann die Seite nicht optimal darstellen.

Lebenshilfe Gifhorn gemeinnützige GmbH
Es ist normal, verschieden zu sein.

Navigation:

[Navigation überspringen]


Kontakt         | Links         | Impressum         | Datenschutzerklärung         | Sitemap         | Suche         |


Schriftgröße:
kleine Schriftgröße|
normale Schriftgröße|
große Schriftgröße|

Kind und Jugend - Aktuelles

Eine zauberhafte Weihnachtsfeier in Wittingen

"Die schönste Art des Wartens ist die Vorfreude"

 

Weihnachten steht vor der Tür. Alle sind aufgeregt, neugierig und gespannt auf die Zeit zum Ende des Jahres.

 

In besinnlicher Atmosphäre stimmten sich der Heilpädagogische Kindergarten Pusteblume und die TBST Eichenwaldschule in der katholischen Pfarrgemeinde St. Marien mit Pfarrer M. Kamionka in einem Gottesdienst auf Weihnachten ein.

Mit Gedichten, einem Krippenspiel und Liedern gestalteten die Kinder eine schöne und fröhliche Feierstunde.

Die Einrichtungsleitung, Frau Krefft, bedankte sich in ihrer Ansprache für die Zusammenarbeit in diesem Jahr, wünscht allen eine geruhsame und entspannte Weihnachtszeit und einen guten Start in das neue Jahr 2019.



Wir gestalten mit: Welttag für Menschen mit Behinderung am 03.12.2018

Der Bereich Kind & Jugend der Lebenshilfe Gifhorn würdigte den Welttag für Menschen mit Behinderung mit einem Vortrag über das Thema Psychomotorik. Die Referentin, Katharina Rosengart vom Gesundheitszentrum am Weddigenufer in Hannover, stellte ihren Vortrag unter das Motto

"Was Herz und Hand, Kopf und Fuß verbindet".

 

Die rund 50 Teilnehmer erlebten einen bewegten Vortrag, der die Inhalte der Psychomotorik und die Zusammenhänge der sensorischen Integration darstellte. Die Zuhörer wurden immer wieder zum Mitmachen, Bewegen und zum Fragenstellen animiert. Das Prinzip des Zusammenwirkens von Sinnstätigkeit und durch Bewegung Erfahrungen zu sammeln, konnte so am eigenen Handeln erlebt werden. Auch die Chancen des psychomotorischen Konzepts in Hinsicht auf schulisches Lernen lagen im Interesse der Teilnehmer. Frau Rosengart machte die Vielfältigkeit des Konzepts der Psychomotorik in der Arbeit mit Menschen sehr deutlich. Es kann für Schulen, Kindergärten und Altenheime genutzt werden, ist unabhängig von Räumlichkeiten und spricht alle Bereiche des Lernens an.

 

Am Schluss der Veranstaltung stand Frau Rosengart für individuelle Fragen der Besucher am Material- und Bücherstand zur Verfügung. Dies wurde rege zum Austausch genutzt und bildete den Abschluss eines gelungenen Abends.

 

Text und Bild: Frau Gehrke-Knigge



Allerschule Gifhorn erfolgreich beim Talentsichtungswettbewerb am 29.11.2018

Am 29.11.2018 fand in der Allerwelle in Gifhorn der erste Talentsichtungswettbewerb des Landesschwimmverbands statt. Wir traten mit einem 8-köpfigen Allerschule-Team an. Insgesamt 4 Wettbewerbe mussten wir, 4 Jungen und 4 Mädchen, gegen die Teams der anderen Schulen durchlaufen.

Die Anstrengungen haben sich gelohnt, da wir den 3. Platz erreicht haben und mit Medaillen und eine Freikarte für die Allerwelle belohnt wurden.



Erste-Hilfe-Kurs für Schüler der Allerschule

Gruppenbild der Schüler/-innen
die stabile Seitenlage wird ausprobiert
 

Wie geht die stabile Seitenlage? Was ist ein Druckverband? Wie verhalte ich mich im Notfall?

 

Diese und andere Fragen haben die 19 Schüler der Sekundarstufe I der Allerschule Gifhorn beantwortet.

An 2 Terminen im September 2018 fand ein Erste-Hilfe-Kurs in der Schule statt, der von einer Ausbilderin des DRK Gifhorn durchgeführt wurde.

 

Mit viel Neugier und Freude wurden Pflaster geklebt, Verbände angelegt und das konkrete Verhalten im Notfall eingeübt.

 

Der Spaß kam dabei natürlich nicht zu kurz, so dass am Ende des Kurses die Schüle ihre vermeintlich schweren Verletzungen präsentierten.



Lobetaler-Staffellauf in Celle

Am 15.06.2018 hat der Lobetaler Staffellauf der Hermann-Reske-Schule in Celle stattgefunden.

 

Wir, 7 Schüler und Schülerinnen der Allerschule, haben mit guter Stimmung und bei strahlendem Sonnenschein teilgenommen.

 

Ziel dieses Staffellaufes war, den rund 300 Meter langen Parcour innerhalb von 60 Minuten möglichst oft zu durchlaufen.

Unsere Gruppe hat insgesamt 10.200 Meter zurückgelegt und erreichte den 6. Platz.

 

In den Wartezeiten während des Laufes wurden wir mit kühlen Getränken, Obst und Kuchen bestens versorgt.

 

Unser Fazit: Im nächsten Jahr sind wir beim Lobetaler-Staffellauf wieder mit dabei.

 

 



Sportivationstag Salzgitter 2018

Am 14.06.2018 fand der Sportivationstag mit Spielfest in Salzgitter statt. Unter den insgesamt 750 Sportlern waren wir, 22 Schüler und Schülerinnen der Allerschule, mit sportlicher Motivation dabei.

 

Es mussten insgesamt 5 Disziplinen absolviert werden:

  • 800-Meter-Lauf
  • Schwimmen
  • Sprint
  • Weitsprung
  • Ballweitwurf

 

Der 800-Meter-Lauf und das Schwimmen haben wir bereits im Vorfeld gemeistert, so dass wir an diesem sonnigen Tag lediglich 3 Disziplinen abzuleisten hatten.

Am Ende des Tages hatten 17 Schüler und Schülerinnen das Sportabzeichen erfolgreich bestanden.

 

Im Rahmen des Spielfestes haben wir an verschiedenen Aktionen, wie z. B. Tasche bemalen, Gesichter schminken, Rollstuhlparcour und Trommeln, teilgenommen

 

Es war für uns alle ein gelungener Tag, den wir im nächsten Jahr gern wiederholen möchten.

 

 



27. Freizeit der Integrations-Kindertagesstätte Radieschen in Mützen

In diesem Jahr war die Integrations-Kindertagesstätte Radieschen mit den Kindern der Löwenzahngruppe bereits zum 27. Mal auf dem Regenbogenhof in Mützen im Wendland, um eine Woche gemeinsam "Urlaub" zu machen.

Das Wetter hat in diesem Jahr gut mitgespielt und so konnten viele Unternehmungen in der Natur unternommen werden und so manches Abenteuer erlebt werden.

 

Auf dem Regenbogenhof waren die vielen Tiere und der kleine Spielteich die Highlights.

Neben den vielen Möglichkeiten für Spiel, Spaß und neuen Erfahrungen direkt auf dem Hof, wurden bei den Ausflügen in die Umgebung auch ein Findlingspark und ein ziemlich hoher Aussichtsturm besucht.

 

Die 10 Kinder und 4 Betreuer haben eine anstrengende, aber sehr schöne Woche auf dem Hof in Mützen bei Clenze erlebt und hoffen, dass es in 3 Jahren heißt: "30 Jahre Mützen-Freizeit".



HPK Regenbogen - Schulkindaktion 2018 bei der Feuerwehr und Polizei

In diesem Jahr freuten sich ca. 30 angehende Schulkinder auf die Besuche bei der Feuerwehr und Polizei.

 

Die Feuerwehr überfielen wir in zwei Gruppen. Die erfahrenen Feuerwehrleute zeigten den Kindern, wie man sich am besten die Telefonnummer der Feuerwehr merkt und was ein Feuerwehrmann oder -frau im Einsatz für Kleidung trägt. Auch gab es einen kleinen Film der hiesigen Feuerwehr, wie sie im Einsatz arbeitet und wie man den Notruf richtig absetzt.

 

Die Räumlichkeiten der Feuerwehr wurden genauestens von den Kindern inspiziert und besichtigt. Sie lernten sogar den größten Schatz der Feuerwehr kennen: das Wasser und mit welcher Schatzkarte man es finden kann. Die vielen Fragen der Kinder wurden alle beantwortet. Die Besichtigung der Fahrzeuge war ein besonderes Highlight.

 

Die verschiedenen Funktionen und Maschinen wurden ausführlich erklärt und getestet. Zum Abschluss dieses spannenden Ausfluges wurden die Kinder mit Blaulicht und Sirene mit Feuerwehrfahrzeugen zum Heilpädagogischen Kindergarten Regenbogen gebracht.

 

-----------

 

Zu Beginn gab es bei der Polizei für die Schulkinder einen spannenden Film über Polizeiarbeit zu sehen. 

Anschließend wurde gemeinsam gefrühstückt, um dann gestärkt eine komplette Polizeiausrüstung gezeigt zu bekommen. Die im Keller befindlichen Gefängniszellen wurden von den mutigen Schulkindern getestet. Der Gefangenentransporter durfte dabei nicht fehlen und wurde ebenfalls gründlich besichtigt sowie die Sirene und das Blaulicht getestet.

Zum Ende des Tages gab es für alle Schulkinder einen Kinder-Polizeiausweis.

 

Ein großes und herzliches Dankeschön an die Feuerwehrleute und Polizisten, die jedes Jahr mit viel Einsatz und Freude unseren zukünftigen Schulkindern diese Erlebnisse möglich machen.



Einladung zum Info-Tag am 14.04.18 im Heilpädagogischen Kindergarten Regenbogen in Gifhorn

Verabschiedung in den Ruhestand

Am Freitag, den 16.03.2018 war es soweit....

Unsere Sprachheilpädagogin Monika Hospodarz hatte nach fast 22 Dienstjahren ihren letzten Arbeitstag im Heilpädagogischen Kindergarten Regenbogen.

Die Kinder und Erzieher haben sich auf diesen Tag vorbereitet und nicht nur einen Baum auf eine Leinwand gezaubert, sondern auch ein Abschiedslied eingeübt, das von Mitarbeitern des Hauses gedichtet und einer traditionellen Melodie angepasst wurde.

Der Inhalt des Liedes spiegelte die Erfahrungen der Kinder mit "ihrer" Monika wider: "Wir kenen Monika, die mit uns sprechen will - wir gehen einmal in der Woche zu ihr hin - und dann klappen wir den Mund auf und zu - und dann strecken wir bei ihr die Zunge raus...".

So traurig Abschiede auch sein mögen, hier haben alle freudig mitgesungen bis zum letzten Refrain: "und wir sprechen und wir singen und wir reden und wir springen und wir sagen jetzt zu Dir auf Wiedersehn".



Musik-Express im Heilpädagogischen Kindergarten Regenbogen in Gifhorn

Im Dezember 2017 fing es bereits an, dass sich die Kinder und Erzieher aller Gruppen in unserer Spielmulde trafen, um am Freitagmittag gemeinsam Adventslieder zu singen. Das hat allen so viel Freude bereitet, dass wir dies im Neuen Jahr an jedem 2. Freitagmittag fortgesetzt haben.

Und so treffen sich unsere Kinder mit dem pädagogischen Personal alle 14 Tage im "Musik-Express" zum gemeinsamen Musizieren.



Wir suchen SIE!

Therapiebad im Heilpädagogischen Kindergarten (HPK) Regenbogen in Gifhorn

Für das Schwimmen im Kind- und Jugendbereich suchen wir vormittags Begleitungen für unsere Kleingruppen des Heilpädagogischen Kindergartens.

 

Die Begleiter benötigen keine besonderen Ausbildungen für diese Tätigkeit, müssen lediglich selbst schwimmen können und sich gern regelmäßig in Schwimmbereichen aufhalten.

Die Gruppenleitungen unserer Einrichtung übernehmen die Verantwortung während der Schwimmzeit, benötigen lediglich weitere Augen, Ohren und Hände, die auf die kleinen "Wasserratten" aufpassen.

 

Diese Tätigkeit sollte möglichst über den Zeitraum eines Kindergartenjahres übernommen werden, da Kinder Zuverlässigkeit brauchen um Vertrauen aufzubauen.

 

Die Schwimmzeit, in der Sie eine oder mehrere Gruppen begleiten möchten, bestimmen Sie selbst.

 

Wir vergüten diese Tätigkeit auf Stundenbasis im Rahmen der Übungsleiterpauschale max. 2.400,00 € steuerfrei im Kalenderjahr.

 

Sie haben Interesse?

Dann melden Sie sich bitte im Büro der Bereichsleitung Kind und Jugend:

Tel.: 05371-892 252 oder 05371-892 177

Fax: 05371-892 242

Mail: sekretariat-kindundjugend@lebenshilfe-gifhorn.de

 

Gern beantworten wir Ihnen Ihre Fragen und koordinieren den ersten Einsatz.



Verabschiedung am 18.12.2017

Im adventlichen Singkreis haben wir unsere "gute Seele" im Wirtschaftsbereich, Rita Blechinger, verabschiedet. Sie ist eine Mitstreiterin der ersten Stunde und hat im HPK Regenbogen vor fast 23 Jahren damit begonnen, das damals neue Gebäude am Magdeburger Ring 43 mit einzuräumen. Heute, viele Kindergenerationen später, wurde Sie ganz offiziell und durch die KollegInnen und Kinder mit einem gesungenem DANKE und vielen Blumen in den verdienten Ruhestand verabschiedet.

 

 



Adventliche Stimmung im HPK Regenbogen

Jeden Montag um 13:30 Uhr treffen sich alle Gruppen des Regenbogens in der Spielmulde im Flur zum adventlichen Singkreis. Stimmungsvoll werden Weihnachts- und Winterlieder gesungen sowie Vorfreude auf Weihnachten mit den Kindern gefeiert. Musikalisch begleitet mit Gitarren (Frau Simmer und Herr Krohn), Ukulele (Shirley Ann Schlag) und Glöckchen (alle Kinder) wirkt dieses kleine Highlight in der Adventszeit besonders besinnlich und stimmungsvoll.

Der Musikexpress unter der Leitung von Arnd Krohn, Astrid Simmer und Shirley Ann Schlag, wird als Angebot auch nach der Weihnachtszeit regelmäßig und gruppenübergreifend alle Kinder mit saisonalen und anderen fröhlichen Liedern erfreuen.

15.12.2018



DRK Kita Müden/Aller trifft Heilpädagogischen Kindergarten Regenbogen

Im Rahmen ihres Studientages am 30.11.2017 hospitierten acht Kolleginnen der DRK-Kindertagesstätte Müden/Aller in unserem HPK Regenbogen. Institutionelle Bedingungen des HPK´s, wie beispielsweise Gruppenstärke, Fachkräfte und Arbeitsweisen, erfuhren die Kollegen aus Müden in einem Empfangsgespräch mit Herrn Hübner und Frau Gehrke-Knigge. Danach wurde in den Gruppen hospitiert, wo die Müdener Gelegenheit bekamen, in den Gruppenalltag und in die Strukturen der Förderung zu schnuppern. Die Kollegen beider Einrichtungen nutzen den kollegialen Austausch rege.

Zum Abschluss traf sich die Runde nochmals mit der Leitung des HPK´s, um entstandene Fragestellungen zu erörtern. Hier wurde deutlich, wie wichtig es ist, über den Tellerrand zu schauen und miteinander im Gespräch zu sein. Insgesamt bewerten alle Beteiligten den Tag als wertvoll und interessant.



Studientag in der Allerschule

Bälle mussten pustend befördert werden.
So kann man es auch spielen ...

Für die Kolleginnen und Kollegen der Allerschule hieß es am 17.11.2017 "Pack die Badehose ein!"

Insgesamt 20 Teilnehmer lernten unter dem Motto "Schwimmunterricht mal anders" verschiedenste Materialien und Spiele zur Wassergewöhnung kennen und durften diese gleich ausprobieren. In verschiedenen Spielen wurde um jeden Liter Wasser gekämpft und der Spaß kam nicht zu kurz.



Laternenkinder in Wittingen

Am ersten Novemberwochenende trafen sich am frühen Freitagabend die Kinder des Heilpädagogischen Kindergartens Pusteblume mit ihren Eltern, Geschwistern und Großeltern zu ihrem diesjährigen Laternenfest.

Nach der Begrüßung und einem kleinen Imbiss stimmten die Kinder alle mit einem fröhlichen Herbstsingspiel, um dann mit ihren selbstgebastelten Laternen zunächst im Kindergarten und dann die Straßen von Wittingen zu erleuchten. Ausgelassen, mit viel Freude und vielen Liedern zog der bunte Laternenumzug durch das benachbarte Wohnviertel.

 

 

Der bunte Zug setzt sich in Bewegung
Bunte Laternen erhellen die Nacht


Die Waldwoche in der Eichenwaldschule Wittingen - ein Erfolgserlebnis für alle

Der Herbst begann für die Schülerinnen und Schüler der Eichenwaldschule mit einer spannenden Woche. In bunt gemischten Gruppen sammelten die Kinder Erfahrungen und Erlebnisse mit und in der Natur. Jeden Tag wurde ein individuell gestaltetes Projekt durchgeführt. Dazu gehörten:

  • das Arbeiten mit Naturfarben
  • Spiele am und im Bach
  • Besuch im Jagdmuseum
  • Waldolympiade
  • Baumkunde in den Wäldern unserer Umgebung

Die Kinder setzten sich mit Fragen wie "Welche Tiere leben im Bach?, Was schwimmt auf dem Wasser, was geht unter?, Wo wachsen Pilze?, Welche Aufgaben hat ein Jäger?" bis hin zu "Mit Stöckern, Steinen und Co. spielen lernen?" auseinander.

Alle Schülerinnen und Schüler hatten viel Spaß an der abenteuerlichen und erfahrungsreichen Woche.

 

 

 

Bäume werden abgemalt
Die Farben der Natur
Am Bach
Pilze entdecken


Herbstfest: Kürbis, Kartoffel & Co.

Das diesjährige Herbstfest, am Samstag den 21.10.2017, stand ganz im Zeichen der Ernte. Der herbstlich geschmückte Kindergarten öffnete um 11.00 Uhr seine Tore für Kinder, Eltern, Großeltern, Verwandte und Bekannte. Besonders die Kinder erwartete ein buntes Programm zum Thema Kürbis, Kartoffel und Co. So wurden Pilze und herbstliche Teelichter gebastelt, mit Kartoffeln gedruckt und sich beim Schubkarrenrennen und Sackhüpfen gemessen. In einer "Chipsfabrik" konnten die Kinder ihre geernteten Kartoffeln zu Chips verarbeiten lassen. Wer auf den Geschmack kommen wollte, durfte eine Vielfalt von saisonalen Säften probieren.

Für das leibliche Wohl wurde natürlich auch gesorgt. Alle Besucher durften sich auf leckere Bratkartoffeln, Kürbiswaffeln, Kürbisbrot und Kräuterquark freuen. Besonderer Dank geht an unsere Eltern, die fleißig Kuchen gebacken haben und damit die Bewirtung unserer Gäste unterstützten.

Zum Abschluß überraschte das Kindergartenteam mit dem selbst gestalteten Theaterstück "Bauer Heinrich und die drei frechen Raben" in der Turnhalle. Nach lautem Applaus verabschiedete das Kindergartenteam seine zufriedenen Besucher nach einem rundum gelungenen Fest.

 

 



Kartoffelernte bei Gaus-Lütje

Wo der Regenbogen auf die Erde trifft, kannst du Schätze finden.

Es war ein richtiger Herbsttag, als einige zukünftige Schulkinder aus dem Heilpädagogischen Kindergarten Regenbogen mit ihren Betreuerinnen am 28.09.2017 aufbrachen, um auf dem Acker von Bauer Lütje im Bechtsbüttel Kartoffeln zu roden. Da wussten wir noch nicht, dass wir einen ganz tollen Tag erleben würden. Als wir in Bechtsbüttel ankamen, staunten wir erst einmal über das riesengroße Feld von Bauer Lütje. Dann kam auch schon der Traktor mit Silke Lütje angefahren. Silke, war die Frau, die uns alles rund um die Kartoffel erzählen konnte und uns gezeigt hat, wie wir die Kartoffeln aus der Erde ernten. Und dann hatten wir ein Erlebnis mit allen Sinnen. Wir konnten sehen wie groß das Feld war; konnten riechen, wie die Erde und die neuen Kartoffeln duften; konnten hören, wie der Traktor und die Kartoffelrodemaschine, um uns herum brummten; fühlen und wie die braune Erde durch unsere Finger rieselte. Zu guter Letzt konnten wir bei einem kleinen Picknick den frischen und warmen Kartoffelkuchen schmecken, den Bäuerin Silke für uns gebacken hatte.

Schließlich durfte jeder die Kartoffeln, die er in einem kleinen Kartoffelsack gesammelt hatte, mitnehmen. Sofia aus der Pinguingruppe wurde noch zur Kartoffelkönigin gekrönt, weil sie die dickste Kartoffel gefunden hatte. Aber auch alle anderen hatten fleißig viele Kartoffeln gesammelt. Es war ein gaaanz toller Tag. Danke nochmal an das Gaus-Lütje-Team, besonders an Silke Lütje.

 

 



Internes Herbstfest des HPK Regenbogen

Es geht in die Schule!

Zum Kitajahreswechsel haben wir über 20 schulpflichtige Kinder aus dem HPK Regenbogen und der Außenstelle Rosengarten verabschiedet. Für manche war der letzte Kindergartentag schon vor den Ferien - einige Kinder sind nach der Schließzeit noch einmal in den Kindergarten gekommen.

Unser Foto zeigt sechs Kinder aus dem HPK Regenbogen, die bis zum letzten Tag bei uns waren. Wir wünschen allen schulpflichtigen Kindern ein gutes Eingewöhnen in den neuen Alltag, Freude beim Lernen und Spaß mit den neuen Kameraden.

Juli 2017



Special Olympics 2017 in Hildesheim

Vom 14. Juni bis 16. Juni 2017 fanden die niedersächsischen Landesspiele der Special Olympics in Hildesheim statt. Durch ihre Teilnahme qualifizieren sich die Sportler für die nationalen Spiele, die im kommenden Jahr in Kiel stattfinden werden. 12 Schüler der Allerschule fuhren nach Hildesheim.

6 Athleten nahmen an der Disziplin Voltigieren teil. Hierbei wurde die Gruppe einmal als Gesamtgruppe mit ihrer Kür gewertet, erreichte den 1. Platz und gewann somit Gold.

Im Einzelvoltigieren musste jeder Sportler Pflichtübungen absolvieren, in denen Gold, Silber, Bronze und ein 4. Platz erlangt wurden.

Die anderen 6 Athleten nahmen an der Disziplin Leichtathletik teil. Hierbei hat jeder Sportler sein Können im Weitsprung und 100m Lauf gezeigt. Auch hier waren unsere Sportler sehr erfolgreich und errangen Gold, Silber, Bronze und einen 4. sowie einen 7. Platz. Als Abschluss nahm die Gruppe noch an der 4 x 100m Staffel teil und erreichte den 6. Platz.

Zurück in der Allerschule gab es tosenden Applaus für die erfolgreichen Athleten!

Siegerehrung in der Allerschule
So sehen die Medaillen aus


Sommerfest im HPK Regenbogen

Da hatten wir wirklich Glück mit dem Wetter, nur ein kleiner Schauer - der konnte den Grill nicht löschen und gut 200 Menschen nicht vom Feiern abhalten.

Vor dem Mittagessen ging es los mit Spielen unterschiedlicher Art. Ob beim Seerosenspiel, dem Ballwurfclown, beim Eierlaufen oder am Angelteich, überall gab es kleine Preise zu gewinnen. Auch beim Schminktisch riss die Warteschlange nicht ab und die Ergebnisse reichten vom Zauberer bis zu Batman. Zum Mittag gab es für alle Würstchen vom Grill, am liebsten mit Ketschup und Weißbrot.

Der Grill lief auf Hochtouren, als in der Mittagszeit die Geschwister, Eltern und Großeltern zum Fest dazu kamen. Etliche brachten ausrangiertes Kinderspielzeug mit, das der Kindergarten für die Spielzeugwerkstatt international in Gifhorn gesammelt hat, wo es, wenn nötig, repariert und anschließend kostenfrei weitergegeben wird.

Natürlich konnten auch die Geschwister die unterschiedlichen Spielbereiche auf den Gruppenterrassen nutzen und die Eltern kamen untereinander oder mit dem pädagogischen Personal ins Gespräch oder ließen sich von ihren Kindern zu den Lieblingsspielgeräten auf dem Außengelände führen.

Ab 15.00 Uhr hieß es dann: "Bühne frei für die Wetterhexe". Alle Gäste versammelten sich in der Turnhalle um beim Puppenspieltheater dabei zu sein und sich in die Welt von Frau Holle entführen zu lassen. Beim Verabschieden machten alle einen zufriedenen Eindruck und waren voll der Erlebnisse dieses besonderen Kindergartentages.

 

14.07.2017

 

 



Konfirmation der Schülerinnen und Schüler aus der Allerschule

Am 11. Juni 2017 fanden in der Nicolai Kirche in Gifhorn die Konfirmationen von Lukas Hanusa, Vanessa Galtschuk, Max Dreier, Jason Putzker und Maja Dressler statt.

Die Diakonin Frau Rammler, welche den Konfirmandenunterricht in der Allerschule durchführte, wurde an diesem ganz besonderen Tag von der Superintendentin Frau Pfannschmidt unterstützt.



"Kunst & Erleben" in der Allerschule

In Vorbereitung auf unser am 16. September 2017 stattfindendes Schulfest wurden in den Primarstufen der Allerschule vom 07. - 09.06.2017 Projekttage durchgeführt. Unter dem Motto "Kunst & Erleben" wurden alle Schüler der 5 Primarstufenklassen in verschiedene Kunstgruppen eingeteilt. Somit hatte man für die Projektzeit nicht mit anderen Schülern zu tun, sondern auch mit anderen Pädagogen. Eine spannende Herausforderung für alle. Es gab 6 verschiedene Gruppen, die das Thema ganz individuell aufgegriffen und bearbeitet haben.

In einer Gruppe wurden "Regenmacher" (ein Musikinstrument) selbst hergestellt und ausprobiert.

In einer anderen Gruppe Fahrradfelgen mit Wolle und Stoffen zu Kunstwerken umwebt.

Wieder andere haben Mobiles aus Naturmaterialien erstellt. Diese wurden vorher gemeinsam im Wald gesammelt.

Es wurde die Geschichte eines Bilderbuchs nachgebaut. Zum einen die Figuren, zum anderen die Schauplätze, an denen die Geschichte spielt.

In der Werkgruppe wurden Baumscheiben mit Gesichtern bemalt und an ein selbstgebautes Zaunelement geschraubt, das dann auf dem Schulhof aufgestellt wurde.

In der sechsten Gruppe wurde das Thema "Erleben" groß geschrieben, so wurde unter anderem mit Kleister, Farben und Seifenblasen experimentiert und am eigenen Körper erfahren, wie sich die Dinge anfühlen.

Wieder einmal hat sich gezeigt, wie kreativ und motiviert unsere Schüler sind. Es sind in den drei Projekttagen tolle Kunstwerke entstanden, die neben einer Fotodokumentation auf dem Schulfest ausgestellt werden und darauf warten von vielen interessierten Menschen gesehen zu werden.

Die Projekttage waren eine gelungene Abwechslung im Schulalltag und haben allen viel Spaß gemacht.

Trotz Nieselregens ein gelungener Tag!

Sportivationstag in Salzgitter

Am 08.06.2017 fuhren 20 Allerschüler zum Sportivationstag und Spielfest nach Salzgitter.

Hier mussten sie 5 Disziplinen absolvieren:

  • 800m Lauf
  • Schwimmen
  • Sprint
  • Weitsprung
  • Ballweitwurf

Die Disziplinen Langstreckenlauf und Schwimmen haben wir schon im Vorfeld abgenommen.

Insgesamt nahmen 750 Sportlerinnen in Salzgitter teil. Trotz immer wieder einsetzenden Nieselregens nahmen alle mit sportlicher Motivation an dieser Veranstaltung teil.

Im Rahmen des Spielfestes wurden verschiedene Aktionen wie z. B. Taschen bemalen, Gesichter schminken, Rollstuhlparcours, Labyrinth, Trommeln und anderes angeboten.

Für alle war dies trotz des Wetters ein gelungener Tag und jeder nimmt im kommenden Jahr gern wieder daran teil.



Die Läufer der Allerschule

Allerschüler nehmen am Staffellauf in Celle teil

Sieben Schülerinnen und Schüler der Allerschule nahmen am 02. Juni 2017 am Staffellauf der Hermann-Reske-Schule in Celle anlässlich des 70jährigen Bestehens der Lobetalarbeit e. V. teil.

Bei tollem Sonnenschein und guter Stimmung ging es für die Schüler

  • Elcin Umudov
  • Domenik Gerloff
  • Jonas Rusch
  • Jon Schulz
  • Jan Niclas Hippe
  • Maja Dressler
  • Joy-Malin Meinecke

an den Start. Sie mussten innerhalb von 70 Minuten einen 300-Meter-Parcours so oft wie möglich durchlaufen. Insgesamt legte die Gruppe 13.059 Meter zusammen zurück und erreichte damit den 5. Platz. Während der Wartezeiten bis zum nächsten Lauf wurden die Teilnehmer mit kühlen Getränken, Obst und Kuchen versorgt. Für alle Sportler war es ein gelungener Tag und sie möchten im nächsten Jahr am 71minütigen Staffellauf wieder teilnehmen.



Gifhorner Familienmesse am Mehrgenerationenhaus Omnibus

Wir waren am Samstag, 13. Mai 2017, dabei und hatten bei sonnigem, warmen Wetter viele Begegnungen und manch informativen Austausch.

Vier Kolleginnen aus dem HPK Regenbogen haben in zwei Schichten auf der Familienmesse die Lebenshilfe Gifhorn repräsentiert und manch Frage, meist von Kindern begleitenden Eltern beantwortet. Interessant waren natürlich auch die Begegnungen zwischen Mitarbeitenden und ehemaligen oder auch aktuell Betreuten mitten in der Stadt. Die Hauptperson, die mindestens wie die Sonne strahlte, war jedoch der Wurfclown. Hier versuchten sich über 100 Kinder einen Tennisball in einem der Löcher zu versenken. Als kleine Belohnung warten Luftballons, Buntstifte und Süßigkeiten.



War das aufregend ...

... als wir, die Schüler der Primarstufe A und B der Allerschule auf unserem Schlafwochenende am 05. Mai 2017 einen Ausflug in den Allerpark Wolfsburg gemacht haben. Wir haben auf dem Spielplatz in der Nähe des VFL Trainingsplatzes gespielt, als die Spieler des VFL Wolfsburg nebenan auf einem der Sportplätze mit ihrem Training begonnen haben.

Arian (ein Schüler) fand es so interessant, dass er vom Zaun aus zugesehen hat. Beim Platzwechsel hat er die Sicherheitsleute und Spieler des VFL auf unsere Gruppe aufmerksam gemacht. Spontan haben sie sich bereit erklärt ein Foto mit uns zu machen. Alle waren begeistert und haben sich schnell mit den Spielern aufgestellt.

Ein Dankeschön an den VFL Wolfsburg für diesen aufregenden Moment.

Aufstellen zum Foto
Gruppenbild Schüler und Spieler
Ein toller Moment!
Guppenbild Schüler und Spieler


Voltigieren mal anders ...

Am Samstag, den 29. April 2017, trafen sich die Schüler, Eltern und Mitarbeiter der Primarstufe B der Allerschule mit der Reitpädagogin Tanja Schrader auf dem "Hof" in Isenbüttel. Den Eltern wurde gezeigt, was beim "Voltigieren", das jede Woche auf dem Stundenplan steht, so passiert. Als erstes wurde von den Schülern gemeinsam das Pferd geputzt und dann in der Reithalle gezeigt, was jeder kann. Nach einer Aufwärmrunde war vom Grundsitz bis zum Stehen auf dem im Schritt gehenden Tier alles dabei. Für die Schüler ein aufregender Moment zu zeigen, was man gelernt hat.

Im Anschluss gab es ein leckeres Buffet, zu dem jeder etwas mitgebracht hat. Neben der Zeit zum Austausch gab es auch die Möglichkeit für mutige Geschwister, Mütter und Väter sich auf dem Pferd auszuprobieren. Und das haben sich auch viele getraut.

Ein gelungener Tag, der allen viel Spaß gemacht hat.

Das Pferd wird geputzt
Schüler stehen mit Reitpädagogin am Pferd und putzen es
Gleich geht es los!
Schüler gehen neben dem von der Pädagogin geführten Pferd
Sev im Grundsitz
Schüler, sitzend auf dem geführten Pferd
Warten auf den "Einsatz"
Schüler sitzend auf einer Bank
Maksimilian im Grundsitz
Schüler sitzend auf dem Pferd
Lukas zeigt, was er kann!
Schüler freihändig stehend auf dem Pferd

Gifhorner Lauftag am 23.04.2017

Die Läufer der Allerschule
Gruppenbild der Läufer

Sechs Schüler der Allerschule nahmen am Gifhorner Lauftag am Inklusionslauf teil. Die Schüler mussten eine Strecke von 800 Metern zurücklegen. Insgesamt wetteiferten fünf Teams mit je vier Sportlern um den Sieg. Mit viel Spaß, sportlichem Ehrgeiz und Fairness war der Lauf für alle ein Erfolg. Ein buntes Rahmenprogramm mit Tombola, Bratwurststand und Musik sorgte für gute Laune.

Für alle steht fest: Wir machen nächstes Jahr wieder mit !!!!!



Projektwoche der SEK II der Eichenwaldschule im Otterzentrum

Die Schülerinnen und Schüler der SEK II verbrachten eine Projektwoche im Otterzentrum in Hankensbüttel und  beschäftigten sich mit dem Thema Umwelt und Naturschutz.

Erst wurde die Kescherstelle am Bach mit Kieselsteinen erneuert...
...und anschließend haben die Schüler den Lebensraum Wasser erkundet.


Ein Vormittag "unter Wasser"!

Im Rahmen der Schulkinowochen besuchten die Primarstufen der Allerschule das Kinocenter Gifhorn. Da das Schulkinoprogramm keinen geeigneten Film für unsere Schülerinnen und Schüler anbot - teilweise hatten die Filme eine Länge von zwei Stunden - bekamen wir einen Film nach Wunsch gezeigt!

Die Wahl fiel auf "Findet Dorie"! Alle Schülerinnen und Schüler freuten sich auf die Vorstellung, und in dem kleineren Vorführsaal, den wir für uns hatten, herrschte gespannte Stimmung.

Mit reichlich Popcorn ausgestattet, eine zusätzliche Portion bekamen wir noch geschenkt, tauchten wir ein in die Welt von Fischen, Kraken und anderen Meeresbewohnern!

An dieser Stelle möchten wir uns nochmal beim Kinocenter Gifhorn für die Flexibilität und natürlich auch für das Popcorn bedanken!

Kita Leiferde hospitiert in unserer Einrichtung

Am Freitag, den 10. März 2017, hatten wir im Heilpädagogischen Kindergarten Regenbogen und der Integrationskindertagesstätte Radieschen Besuch von den Mitarbeiterinnen der DRK Kita Leiferde I. Das pädagogische Personal der Leiferder Kita besichtigte unsere Räumlichkeiten, informierte sich über die Arbeit des Heilpädagogischen Kindergartens und hospitierte einen Vormittag lang in unseren Gruppen.

Wie intensiv auch immer der Austausch unter Kolleginnen an diesem Vormittag aussah, stand nach der Mittagspause Frau Gehrke-Knigge (links im Bild) für alle noch offenen Fragen zur Verfügung. Es bleibt der Eindruck eines für beide Seiten gelungenen Tages.

 

 



Kita Info Café

Zukünftig jeweils am ersten Dienstag im Monat öffnet der Heilpädagogische Kindergarten Regenbogen und die Integrationskindertagesstätte Radieschen von 14.30 - 16.00 Uhr ihre Türen zu einem Info Café.

Eltern, Pädagogen, Lehrkräfte und Interessierte haben die Möglichkeit die pädagogische Arbeit kennen zu lernen und sich umfassend über alle Fördermöglichkeiten und Bildungsangebote zu informieren.

Los geht´s bei einer Tasse Kaffee am 07.März 2017 in den Räumlichkeiten der Kindertagesstätten im Magdeburger Ring 43 in Gifhorn.

 

 

Informationsnachmittag im Heilpädagogischen Kindergarten Regenbogen und der Integrationskindertagesstätte Radieschen

Mittwoch, den 25.01.2017

14.30 Uhr bis 17.00 Uhr

 

Wir laden Sie ein, die pädagogische Arbeit und die Räumlichkeiten in unseren Kindertagesstätten kennen zu lernen. Sie haben Gelegenheit, sich umfassend über alle Fördermöglichkeiten bzw. Bildungsangebote zu informieren.

Die Teams des Heilpädagogischen Kindergarten Regenbogen und der Integrationskindertagesstätte Radieschen freuen sich auf Ihren Besuch.

 

 

"Wunschzettel mit Herz" engagiert sich für Kinder des HPK Regenbogen

Bereits Ende Oktober haben die Kinder des Heilpädagogischen Kindergarten Regenbogen in Gifhorn die ersten Weihnachts-Wunschzettel gemalt, geklebt und gebastelt. Die wurden dann eingesammelt und an die Auszubildenden und Studierenden der Volkswagen Vertriebsbetreuungsgesellschaft weitergeleitet.

 

Bereits zum zweiten Mal haben sich dort die Azubis und Dual-Studierenden der Aktion "Wunschzettel mit Herz" verschrieben. Sie waren es, die die Wunschzettel an die Mitarbeitenden innerhalb der VW VG verteilten und anschließend die toll verpackten Geschenke einsammelten.

 

Zum Ende der Adventszeit ging es dann mit Päckchen und Paketen in den Kindergarten, um diese den Kindern zu überbringen. Alle waren an diesem Tag ein wenig aufgeregt.

 

Im großen Kreis um den Adventskranz sitzend begrüßten die Kinder die "Weihnachtsfeen" mit einem Lied und warteten gespannt, dass ihr Name aufgerufen wird und sie eines der Geschenke entgegennehmen konnten.

 

Am Ende strahlten die Gesichter der Überbringerinnen und der Beschenkten.

 

Text: Thomas Hübner, Einrichtungsleiter



Erfolgreicher Tag der offenen Tür in Wittingen

Etwa 150 interessierte Besucher schauten bei strahlendem Sonnenschein am Samstag, den 24. September beim Tag der offenen Tür in der Wittinger Lebenshilfe vorbei.

Unter dem Motto: "Erlebnisreise" konnten die kleinen und großen Gäste einen Kindergarten- und Schulalltag aus der Sicht eines beeinträchtigten Menschen erleben. Ob beim "Dinner im Dunkeln", beim Versuch, in einem Rollstuhl einen vorgegebenen Parcours zu absolvieren oder beim Erleben von Abenteuern mit den Hündinnen Anuk und Vicky im Rahmen der tiergestützten Pädagogik - es gab viel zu erleben und spannende Dinge zum Ausprobieren. 

Einen ausgezeichneten Einblick über den Alltag in unserer Einrichtung konnte man auch in unserem Kino erhalten. Der Film entstand im Einzelsetting während der Autistenförderung und zeigt eindrucksvoll, wie Kinder und Schüler bei uns lernen und wie individuell die Förderung sein kann.

Krönenden Abschluss bildete die Verleihung der von ansässigen Firmen rund um Wittingen gesponserten Preise. Die Gäste konnten während ihres Rundganges bis zu 6 Puzzleteile sammeln, zuordnen und aufkleben und so an einer Verlosung teilnehmen.

Aufgrund der engagierten Vorbereitung der Kollegen, der außerordentlichen Unterstützung unserer Kooperationspartner, wie der IFF (interdisziplinäre Frühförderung), dem BBB (BerufsBildungsBereich), der "Tafel e.V." Wittingen uvm. wurde der Tag zu einer tollen "Erlebnisreise" durch unserer Haus und einem rundum gelungenen Fest.

Ein großes DANKESCHÖN an alle!

Dinner im Dunkeln
Die Hüpfburg war sehr begehrt
Anuk und Vicky in Aktion
Im Rollstuhlparcours
Unsere Sponsoren
 


Tierarztbesuch mit unseren Hunden Anuk und Vicky, eingesetzt in der Tiergestützten Pädagogik

Gerade für unsere Kinder, die aufgrund ihrer Handicaps häufig mit Arztbesuchen und Klinikaufenthalten konfrontiert werden, ist es wichtig, Zusammenhänge im Rahmen der Gesundheitsfürsorge zu verstehen und so die häufig nicht positiven Erlebnisse zu verarbeiten.

Vicky und Anuk beim Gesundheitscheck und ihren jährlichen Impfungen zu begleiten, bietet eine gute Möglichkeit des ganzheitlichen Lernens.

Folgenden Schwerpunkte werden bei einem solchen Besuch gefördert:

  • Förderung von Selbst- und Fremdwahrnehmung
  • Förderung der Beobachtungsgabe
  • Förderung der sozialen Kompetenz
  • Förderung der psycho-sozialen Strukturierung
  • Förderung der Kognition

Zum Glück steht aber an erster Stelle für die Kinder die Freude, Neugier und die intrinsische Motivation.

Edeltraud Harms mit den Glühwürmchen und der Drachengruppe

Im Wartezimmer
Vicky wird gewogen
Vicky beim Ultraschall
 


Schulgarten in der Eichenwaldschule

Harken und gießen für's Gedeihen
Fleißige Schüler und Lehrer
Der fertige Garten
 

Seit dem Frühjahr 2016 hat die Eichenwaldschule in Wittingen einen Schulgarten.

Im Garten gibt es Kartoffeln, Salat, Kohlrabi, Tomaten, Radieschen usw. Die Schüler kümmern sich um die Pflege, wie z.B. gießen und Kraut hacken.

Das geerntete Gemüse wird im Kochunterricht sowie beim Frühstück verarbeitet.



Chillen in den Pausen

"Chillen in den Pausen",

das war der Wunsch der Sek I und Sek II Schüler für den Spielplatz. Mal ausruhen können und Zeit zum Quatschen haben, war Grund genug für die Sek I Schüler, um in Eigeninitiative vor den großen Ferien das Projekt Gartenbänke zu starten. Eine Zeichnung wurde angefertigt, Löcher gebuddelt, Sand, Wasser und Zement besorgt und vermischt, um Fundamente zu gießen. Anschließend wurde gemauert.

 

Nach den Ferien geht es nun mit neuer Kraft, Engagement, Freude und teilweise neuen Schülern weiter mit dem Projekt. Die Bänke sollen bis zum Tag der offenen Tür am 24.09.2016 fertig sein.

Der Zement wird gemischt
Die Schüler besorgen das Material
Fleißige Schüler bei der Arbeit
 


Ferienaktion in Wittingen

Sommer, Sonne, Sonnenschein!

Endlich sind die großen Sommerferien da!

Mathe, Deutsch und Sachkunde? - Aber nicht mit uns!

Wir genießen die Sonne und sind gleich am 2. Ferientag zum Wasserspielplatz ins Otterzentrum nach Hankensbüttel gefahren. Was für ein Spaß, bei diesem tollen Wetter mit Wasser und Sand zu matschen.

Ein großer Picknickkorb zur Stärkung, Pommes und Eis, das durfte natürlich nicht fehlen.

Ein toller Ausflug mit ganz viel Spaß und eine Menge Sand in all unseren Klamotten.

So kann der Ferienspaß weitergehen!

Wasser zieht Kinder an.
Unsere Kletterkünstler
Im Otterzentrum in Hankensbüttel
 


Fasching im HPK Pusteblume und in der Eichenwaldschule in Wittingen

am Schminktisch
Wer findet die Vampire?
Die Wichtelgruppe
Wie gruselig!
die Sek I
 

Den Karneval zu feiern ist schon eine sehr alte Tradition und stammt aus noch vorchristlicher Zeit.

Mit schaurigen Masken sollten damals böse Geister vertrieben werden, damit der Winter allmählich dem Frühling weichen konnte. Für uns, unsere Schülerinnen und Schüler und unsere Kindergartenkinder ist Fasching vor allem eines: ein riesen Spaß!

Die Verkleidungen und Karnevalskostüme für unsere Jecken und Faschings-Party-Fans waren vielfältig und echt Klasse.

 

Dieses Jahr stand alles unter dem Thema „Tanz der Vampire“.

Das eigens angefertigte Büfett mit Hot Dogs, Wackelpudding und die große Getränkebar kamen ebenso gut bei den vielen Feierlustigen an, wie die Disco in der geschmückten Turnhalle.

An einzelnen Stationen durften sich die Kinder an Duft- und Fühlmemorys, an Hütchen-Spielen, Kegeln, Wettrennen, Puzzle-Stopp -Tanz und vielem mehr ausprobieren.



Weihnachtsfeier der Kinder im HPK Regenbogen und der I-Kita

Am 17.Dezember 2015 fand im HPK Regenbogen und der Integrations-Kindertagesstätte Radieschen die alljährliche Weihnachtsfeier der Kinder statt.

Los ging es um 10.30 Uhr in der Turnhalle, die Marktstände öffneten. Es duftete nach leckeren Waffeln, die Kinder konnten Kinderpunsch trinken, Popcorn naschen, beim Dosenwerfen die Treffsicherheit beweisen und hatten viel Freude daran. Um 11.30 Uhr wurde es dann besinnlich, die Weihnachtsgeschichte wurde vorgelesen. Im Anschluss daran, kam er, der Weihnachtsmann, brachte Geschenke und so ein Strahlen in die Augen der Kinder.

Vielen Dank an das gesamte Kindergartenteam, welches mit viel Engagement die Advents- und Weihnachtszeit jährlich gestaltet.

Im Namen des gesamten Teams wünsche ich allen eine besinnliche und fröhliche Weihnachtszeit im Kreise der Familie.

M. Evert/ Einrichtungsleitung



Herbstfest im Heilpädagogischen Kindergarten Regenbogen

Am 10.Oktober 2015 war es wieder soweit. Im HPK Regenbogen und Integrations-Kindertagesstätte Radieschen stand das alljährliche Herbstfest auf dem Programm. Ein Samstag auf den wir uns alle Jahre wieder freuen.

Pünktlich um 11.00 Uhr öffnete Markus Evert, der neue Leiter, die Tür und hieß die schon ungeduldig wartenden Eltern und Kinder herzlich willkommen. Diese wurden von allen anwesenden Mitarbeitern, dem Anlass entsprechend, mit einem Handwerkerlied begrüßt; denn unser Motto in diesem Jahr waren die "Handwerker".

Dies wurde bereits direkt im Eingangsbereich sichtbar. Viele selbstgebastelte Werkzeuge aus Papier, gemalte Bilder und weitere kleine Accessoires schmückten unseren großen Spielbereich/ Spielmulde. In den einzelnen Gruppenräumen lockten verschiedene Angebote und Mitmachaktionen für Groß und Klein. So gab es in unserer Turnhalle eine Abrissbirne, mit der die Kinder fliegend eine Mauer aus Kartons zum Einsturz brachten. Des Weiteren wurden Leinentücher bemalt, Bilderrahmen und Hüte gebastelt sowie ein Schubkarrenrennen veranstaltet.

Als Handwerkermahl wurde in unserer gemütlich eingerichteten Cafeteria Erbsensuppe mit Würstchen angeboten. Einige Eltern spendeten leckeren Kuchen für das Fest. Dafür ein herzliches Dankeschön!

Zum Abschluss des diesjähriges Festes fand in der Turnhalle ein Kasperletheater statt, bei dem die Kinder ganz gespannt zuhörten.

Dank des kreativen Engagements vom Kindergartenteam, welches mit viel Zeit und Freude die Herbstfeste jährlich vorbereitet, dürfen wir uns auf das nächste Herbstfest am 29.Oktober 2016 freuen. Wir sind gespannt, mit welchem Motto uns das Team dann überraschen wird.

 

Markus Evert

Einrichtungsleitung

Cafeteria Löwenzahngruppe
Abrissbirne
Kaspertheater


Wittinger Schüler in Aktion

Seit Anfang März 2015 gab es richtig viel zu tun für die Schüler der Eichenwaldschule in Wittingen. Die Jugendlichen und jungen Erwachsenen des Sekundar-II-Bereiches arbeiteten unter der Anleitung ihrer Klassenleiter klassenübergreifend im projektbezogenen Unterricht an der Erstellung einer gepflasterten Bodenplatte für ein Fahrradhaus.

In diesem Zusammenhang bot es sich an, viele Lerninhalte rund um das Thema "Arbeit und Beruf" und '"Ich-Erfahrung" zu vermitteln. Projektarbeit eröffnet den Schülern die Möglichkeit des ganzheitlichen und handlungsbezogenen Lernens. Zusammenhänge und Handlungsplanung können direkt bei der Arbeit erfahren und erfasst werden.

Auch das Treffen von Absprachen untereinander, sowie die Zielsetzung eines wertschätzenden und respektvollen Umganges miteinander sind tägliche Herausforderungen für unsere jungen Menschen, die sie im Laufe der Arbeiten gut umsetzen konnten.

Nicht zuletzt standen Eigenmotivation, Spaß an der Arbeit und das klare Ergebnis etwas selbstständig geschafft zu haben, als persönliche positive Erfahrung für unsere Schüler im Focus.

Nach dreiwöchiger Arbeit konnte das Projekt erfolgreich abgeschlossen werden.

Die Schüler bei der Arbeit


Sonnengruppe des HPK Regenbogen beim Voltigieren

Die Sonnengruppe macht einen Ausflug zum pädagogischen Reiten mit Pferd Cappuchino.

Ängstliche Kinder wurden mutiger, unruhige Kinder entspannten auf dem schaukelnden Pferderücken.

Und das Wichtigste: Alle hatten Spaß und machen eine außergewöhnliche und schöne Erfahrung.