Hinweis: Ihr Browser kann die Seite nicht optimal darstellen.

Lebenshilfe Gifhorn gemeinnützige GmbH
Es ist normal, verschieden zu sein.

Navigation:

[Navigation überspringen]


Kontakt         | Links         | Impressum         | Datenschutzerklärung         | Sitemap         | Suche         |


Schriftgröße:
kleine Schriftgröße|
normale Schriftgröße|
große Schriftgröße|

Aufnahmeverfahren

Kollegium     |Übergreifender Fachdienst     |Begleitender Sozialer Dienst     |Psychologischer Dienst     |Therapeutische Angebote     |Unser Kindergarten     |Aufnahmeverfahren     |

Aufnahmeverfahren

In der Regel werden die Kinder zum Beginn eines Kindergartenjahres aufgenommen. Über die Möglichkeit einer Aufnahme im laufenden Kindergartenjahr wird individuell entschieden.

 

Aufnahmevoraussetzungen:

Heilpädagogischer Förderbedarf, der durch eine Stellungnahme des Fachbereiches Gesundheit festgestellt wird.

Im Heilpädagogischen Kindergarten werden Kinder aufgenommen, die im Regelkindergarten nicht, noch nicht oder nicht ausreichend gefördert werden können.

Personenkreis

Es handelt sich hierbei um Kinder mit:

- Entwicklungsverzögerungen oder -Störungen

  •  in der Motorik
  •  in der Sprache
  •  in kognitiven Bereich
  •  und/oder im sozial-emotionalen Bereich

- einer geistigen Behinderung

z.B. durch

  •  Down-Syndrom
  • andere Syndrome
  • Hirnschädigung o.ä.

- einer schweren Mehrfachbehinderung

- einer Körperbehinderung

- andere Auffälligkeiten

z.B.

  •  Verhaltensstörungen
  • seelische Behinderung/psychische Störungen
  • Hyperaktivität (ADHS)
  • Autismus
  • Wahrnehmungsstörungen u.a.

 

Das Alter der Kinder liegt zwischen 3 und 6 Jahren.

 

Finanzierung:

Die Rechtsgrundlage der Finanzierung ist das Sozialgesetzbuch (SGB §VIII und SGB §XII).

Die Eltern müssen sich lediglich an den Kosten des Mittagessens, in Höhe der häuslichen Ersparnis nach dem Sozialgesetzbuch § XII beteiligen.

Der Antrag auf Eingliederungshilfe erfolgt nach Terminabsprache mit dem Begleitenden Sozialen Dienst.