Hinweis: Ihr Browser kann die Seite nicht optimal darstellen.

Lebenshilfe Gifhorn gemeinnützige GmbH
Es ist normal, verschieden zu sein.

Navigation:

[Navigation überspringen]


Kontakt         | Links         | Impressum         | Sitemap         | Suche         |


Schriftgröße:
kleine Schriftgröße|
normale Schriftgröße|
große Schriftgröße|

Werkstätten 

Werkstatt für Menschen mit Behinderung (WfbM)

Die Werkstatt für Menschen mit Behinderung (WfbM) ist eine Einrichtung zur Teilhabe behinderter Menschen am Arbeitsleben. Die berufliche Bildung ist ein zentrales Angebot, die Erwerbsfähigkeit behinderter oder von Behinderung bedrohter Menschen entsprechend ihrer Leistungsfähigkeit zu erhalten, zu verbessern, herzustellen oder wieder herzustellen, die Persönlichkeit dieser Menschen weiterzuentwickeln und ihre Teilhabe am Arbeitsleben möglichst auf Dauer zu sichern (§ 136 SGB IX).



Teilhabeleistungen in der Werkstatt für behinderte Menschen setzen deshalb:

  • vielfältige Entwicklungsangebote für den Beschäftigten / die Beschäftigte
  • Mitwirkungsmöglichkeiten durch den Beschäftigten / die Beschäftigte voraus.

Der Beschäftigte / die Beschäftigte identifiziert sich über die Möglichkeit zur Arbeit. Arbeit funktioniert als Motivationssystem, das mit seinen auffordernden, strukturierenden und fördernden Elementen das Werkstattgeschehen bestimmt, zusammenhält und mitwirkendes Gestalten durch den Beschäftigten / die Beschäftigte ermöglicht.

 

Unser Personal (Gruppenleiter, Begleitende Dienste etc.) schafft den Arbeitsraum, in dem die Beschäftigten in spannungsfreier Atmosphäre unter realitätsnahen Arbeitsbedingungen ihr Können und Wissen einsetzen und weiterentwickeln.

 

Unsere WfbM hält als Voraussetzung dafür ein breitgefächertes Angebot von unterschiedlichen Arbeitsplätzen bereit, wobei mit unterschiedlichen Werkstoffen gearbeitet wird, Dienstleistungsbereiche vorgehalten werden und die Arbeiten verschiedene Schwierigkeitsgrade haben.

 

Das Angebot ist marktorientiert und wettbewerbsfähig. Die Erträge lassen ein ausgewogenes Entgelt für den Beschäftigten / die Beschäftigte entsprechend seiner / ihrer Fähig- und Fertigkeiten zu.

 

Ein solch differenziertes Arbeitsangebot, welches auch durch Zerlegen komplexer Arbeitsabläufe in einzelne leicht begreifbare Teilschritte auch für Beschäftigte mit schweren Behinderungen zugänglich gemacht werden kann, gestattet ein qualifiziertes Eingehen auf das persönliche Lern- und Leistungsvermögen.

 

Arbeitsbegleitende Leistungen wie:

  • sporttherapeutische Angebote / Rückenschule am Arbeitsplatz
  • Lese- Rechtschreibkurse
  • Computerkurse
  • diverse Lehrgänge für Maschinenscheine
  • diverse Angebote der Freizeitgestaltung
  • Teilnahme an Freizeiten

    tragen zur Qualifizierung des/ der Einzelnen bei und runden das Bild der individuellen Förderung in der WfbM ab. Projektorientierte Verfahren innerhalb der Einrichtung und außerhalb auf Praktikumsplätzen in Betrieben des allgemeinen Arbeitsmarktes sichern die Weiterentwicklung der Kenntnisse, Fähigkeiten und Persönlichkeiten des Einzelnen.
Photo of

WfbM Gifhorn

Bereichsleitung Arbeit-Technik: Stefan Gerecke


Im Heidland 19

38518 Gifhorn


Telefon: 05371 / 892-0
Telefax: 05371 / 892-119


E-Mail:

Photo of

WfbM Gifhorn

Bereichsleitung Arbeit-Pädagogik: Katja Bungartz


Im Heidland 19
38518 Gifhorn


Telefon: 05371 / 892-0
Telefax: 05371 / 892-119


E-Mail: