Hinweis: Ihr Browser kann die Seite nicht optimal darstellen.

Lebenshilfe Gifhorn gemeinnützige GmbH
Es ist normal, verschieden zu sein.

Navigation:

[Navigation überspringen]


Kontakt         | Links         | Impressum         | Datenschutzerklärung         | Sitemap         | Suche         |


Schriftgröße:
kleine Schriftgröße|
normale Schriftgröße|
große Schriftgröße|

Werkstätten : Berufsbildungsbereich 

„Bildungschancen sind Lebenschancen“

Eingangsverfahren und Berufsbildungsbereich der WfbM

Der Berufsbildungsbereich bietet Menschen mit Behinderung eine qualifizierte Förderung im Rahmen der Teilhabe am Arbeitsleben.

In verschiedenen Berufsfeldern wie

  • Hauswirtschaft
  • Holz
  • Garten
  • Hausservice
  • Metall
  • Montage

werden die individuellen Ressourcen jedes Einzelnen in kleinen Arbeitsgruppen berücksichtigt und eine bedürfnisorientierte Entwicklung sichergestellt.

Es gibt ein besonderes Betreuungsangebot für Menschen mit Autismus im BBB.

Basis
Hausservice
Hausservice

Etappen und Inhalte des Eingangsverfahren (EV) und Berufsbildungsbereich (BBB)

  • Aufnahme in das EV (Dauer 3 Monate)
  • Ergebnis aus dem EV ist die Basis für den

Grundkurs im BBB (12 Monate)

Inhalte:

  • Entwicklung, Erhaltung und Durchführung lebenspraktischer und arbeitsrelevanter Handlungsweisen
  • Vermittlung umfassender Fertigkeiten im gewählten Berufsfeld
  • Vermittlung sozialer und persönlicher Kompetenzen
  • Teilnahme an ergänzenden Bildungsangeboten
  • Wiedergewinnung der Leistungs- und Erwerbsfähigkeit

Aufbaukurs (12 Monate)

Inhalte:

  • Intensivierung fachtheoretischer/fachpraktischer Kenntnisse
  • Festigung der Arbeitstugenden
  • Weitergehende Assistenz zur Persönlichkeitsstabilisierung und Verselbstständigung
  • Vorbereitung zum Übergang in den Arbeitsbereich der WfbM oder anderer geeigneter Massnahmen auf dem freien Arbeitsmarkt
Hauswirtschaft
Hauswirtschaft
Holz Aufbaukurs

Begleitende Angebote

  • Berufsschule intern/extern
  • Berufliche Qualifizierung z.B. Maschinenschein zur Holzbearbeitung, Staplerschein, Hygieneschulung
  • Interne/externe Arbeitserprobungen
  • Berufsfeldbezogene Projektarbeit
  • Lernhilfen wie Lese-Rechtschreibprogramm nach Rabanus
  • Freizeitmassnahmen

Leistungsträger für die Kostenübernahme im Eingangsverfahren/Berufsbildungsbereich ist in der Regel

  • Agentur für Arbeit
  • Rentenversicherungsträger

TeilnehmerInnen erhalten ein monatliches Ausbildungsgeld

TeilnehmerInnen sind sozial- und rentenversichert

Die Massnahme endet mit einem Abschlusszertifikat

 

Holz Aufbaukurs
Holz Grundkurs
Holz Grundkurs

Berufsbildungsbereich

Abteilungsleitung: Marion Knapik


Im Heidland 19
38518 Gifhorn


Telefon: 05371/892-117
Telefax: 05371-892119


E-Mail:

zurück