Therapiepraxen

Seit vielen Jahren sind unsere eigenen Therapiepraxen in den unterschiedlichen Räumlichkeiten der teilstationären Einrichtungen bereits etabliert. Damit haben wir die Möglichkeit geschaffen, Ihren Kindern, unseren Beschäftigten in der WfbM und unseren Betreuten in den Wohnanlagen, ärztlich verordnete Therapien während der Betreuungszeit anbieten zu können. Die Förderzeiten sollen dadurch nicht eingeschränkt werden.

Unsere qualifizierten Mitarbeiter behandeln Kinder, Jugendliche und Beschäftigte nicht nur fachgerecht, sondern stehen regelmäßig im interdisziplinären Austausch mit den Betreuern in den jeweiligen Einrichtungen. Dadurch wird es möglich, bestimmte Maßnahmen und Verhaltensregeln auch im Kindergarten, in der Schule, am Arbeitsplatz oder im Wohnbereich zu beachten, um damit die Effektivität der therapeutischen Maßnahmen zu steigern.

Damit Sie dies ebenfalls zu Hause anwenden können, arbeiten unsere Therapeuten mit Ihnen eng zusammen.

Um das Therapieangebot abzurunden, arbeiten wir im Bereich Kind und Jugend mit externen Praxen für Sprachtherapie zusammen. Mitarbeiter dieser Praxen übernehmen nach ärztlicher Verordnung die sprachtherapeutische Behandlung (Logopädie) Ihrer Kinder und stehen ebenso ganz eng im interdisziplinärem Austausch mit den betreuenden Mitarbeitern in unseren Einrichtungen.

Wir beraten Sie gerne in einem persönlichen Gespräch und freuen uns auf Ihre Kontaktaufnahme.

 


Drucken

Wir nutzen Cookies und Google Webfonts. Mit der weiteren Nutzung unserer Website erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies und Google Webfonts verwenden.
Weitere Informationen Einverstanden