Aktuelle Informationen zum Corona-Virus (Covid19) finden Sie hier.
Für Informationen in "Leichter Sprache" leiten wir Sie hier gerne weiter auf die Seite der Bundesvereinigung Lebenshilfe e.V.

+++ Gemäß der Verständigungen zwischen Bund und Land wurden folgende Maßnahmen getroffen +++
Unser oberstes Ziel ist und bleibt weiterhin der Schutz von allen Menschen mit Beeinträchtigung. Um das zu gewährleisten möchten wir Ihnen Danke sagen, dass Sie unsere Maßnahmen seit dem 16.03.2020 unterstützen. Um dem Corona-Virus entgegenzutreten ist es wichtig, dass wir uns alle an die Vorgaben der Behörden halten und Solidarität zeigen. Der Landesverband der Lebenshilfe Niedersachsen setzt sich dafür ein, dass bei den vielen politischen Entscheidungen, die auf Grund der Pandemie getroffen werden müssen, die Belange von Menschen mit Beeinträchtigung die notwendige Berücksichtigung finden. Unser größter Dank und Respekt gilt aber allen voran unseren Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern vor Ort, die für Ihren täglich geleisteten Einsatz unsere Anerkennung verdienen.

KINDER & JUGENDLICHE
Alle Kind- und Jugendeinrichtungen verfahren nach ihren eigenen Covid-19-Hygienekonzepten, angelehnt an den Niedersächsischen Rahmen-Hygieneplan Corona für Schulen und Kindertageseinrichtungen. 

Frühförderung und Stützpädagogik

Diese Einrichtungen stehen mit Ihren Dienstleistungen zur Verfügung.

Integrationskindertagesstätte Radieschen
Die Einrichtung befindet sich im Regelbetrieb (Szenario A).

Heilpädagogischer Kindergarten Regenbogen in Gifhorn
Die Einrichtungen befinden sich im Regelbetrieb (Szenario A).

Heilpädagogischer Kindergarten Pusteblume in Wittingen
Die Einrichtungen befinden sich im Regelbetrieb (Szenario A).

Tagesbildungsstätten Allerschule in Gifhorn und Eichenwaldschule in Wittingen
Die Schülerinnen und Schüler befinden sich im Regelbetrieb (Szenario A).

Therapiepraxen
Die Therapeuten üben ihre Tätigkeit in den Praxisräumen und in den Einrichtungen aus.


TEILHABE AM ARBEITSLEBEN
Aktuell bieten wir allen Leistungsberechtigten eine Rückkehr in die Werkstatt an, da uns unsere Hygiene- und Testkonzepte eine 100%-tige Auslastung ermöglichen.

Für Rückfragen stehen Ihnen Frau Jegenhorst (05371 892 170) und Herr Gerecke  (05371 892 181) gern zur Verfügung.

Arbeitsbereiche

Wäscherei:

Für Privatkunden ist die Wäscheannahme, Im Heidland 19 weiter möglich. DieTorstraße ist ab dem 15.03.2021 wieder geöffnet, die Annahmezeiten in der Torstraße sind Mo.-Fr. von 9.00 Uhr bis 17.00 Uhr.

KFZ-Aufbereitung:
Die KFZ-Aufbereitung ist ab dem 15.03.2021 wieder für Sie geöffnet. Bitte beachten Sie, dass Terminabsprachen erforderlich sind.
Aktuell bieten wir keine Bargeld-Zahlungen an, so dass Sie auf EC-Zahlung oder Zahlung per Rechnung ausweichen müssen.

KFZ-Schilderstelle:
Die KFZ-Schilderstelle bleibt bis auf Weiteres geschlossen.

Gifhorner Arbeits- und Dienstleistungszentrum (GAZ):
Für Firmenkunden ist das GAZ wieder geöffnet. Für Privatkunden gilt eine telefonische Voranmeldung.

In allen Bereichen der WfbM gelten gesonderte Betretungsregeln. Bitte beachten Sie die Wegweiser und Kennzeichnungen. 
Zudem haben wir für unsere Leistungsberechtigten einen Corona-Führer in Leicher Sprache entwickelt. Diesen finden Sie hier im PDF-Format.


ASSISTENZ FÜR ERWACHSENE
Für alle Wohngemeinschaften (WG´s) wurden Hygienekonzepte erstellt, die entsprechend der Veränderung der Vorgaben durch das Land Niedersachsen fortlaufend angepasst werden.
Im Fachbereich „Assistenz für Erwachsenen“ ist eine Normalität unter Corona wieder möglich. So finden alle Aktivitäten in den WG´s wieder statt, die vor den Einschränkungen in Verbindung mit der Corona-Pandemie möglich waren. Auch können die leistungsberechtigten Personen an den Wochenenden zu ihren Angehörigen oder auch mit diesen in den Urlaub fahren. Besuche von Angehörigen in unseren WG´s sind im Rahmen unserer Hygienekonzepte möglich. Bei Interesse wenden Sie sich bitte an die entsprechende Standortleitung.
Auch ist es wieder möglich, dass leistungsberechtigte Personen in unseren Einrichtungen ein Probewohnen durchführen können oder im Rahmen von Verhinderungspflege betreut werden. Bei Interesse stimmen Sie sich bitte mit einer Standortleitung ab.


AMBULANTE DIENSTE
Aufgrund der hohen Inzidenzzahlen und der Aufforderungen der Bundesregierung, Kontakte wo immer es geht, zu minimieren, setzen wir alle Einzelbetreuungen und die Freizeitangebote bis auf weiteres aus. Bis zum 30.06.2021 findet keine aufsuchende Pflegeberatung nach 37.3 SBG XI statt. Da der Nachweis der Beratung trotzdem erforderlich ist, bitten wir alle Pflegegeldempfänger in den Pflegegraden 2-5 einen Termin für die telefonische Beratung mit uns zu vereinbaren. Frau Albien erreichen Sie unter der Rufnummer 05371 892 -266 und Herrn Matt unter der Rufnummer 05371 892 -263.


Bei Rückfragen können sich gerne mit uns in Verbindung setzen!

Bitte beachten Sie, dass viele Termine unter der Kategorie "News" ebenfalls bis auf Weiteres eingestellt seien können.


Drucken

Wir benutzen Cookies

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.