Hinweis: Ihr Browser kann die Seite nicht optimal darstellen.

Lebenshilfe Gifhorn gemeinnützige GmbH
Es ist normal, verschieden zu sein.

Navigation:

[Navigation überspringen]


Kontakt         | Links         | Impressum         | Sitemap         | Suche         |


Schriftgröße:
kleine Schriftgröße|
normale Schriftgröße|
große Schriftgröße|

News und Aktuelles

Tag der offenen Tür in Wittingen

In der Eichenwaldschule / staatl. anerkannte Tagesbildungsstätte und im Heilpädagogischen Kindergarten Pusteblume in Wittingen findet in diesem Jahr wieder ein Tag der offenen Tür statt:

 

Samstag, 24.09.2016 von 11.00 - 15.00 Uhr

Schützenstraße 18 in Wittingen

 

Freuen Sie sich bei Spiel und Spaß und bekommen Sie eine Vorstellung davon, wie unsere Kinder lernen und ihren Alltag gestalten. An verschiedenen Stationen, wie "Dinner im Dunkeln" und "Entenland" können Sie das Erleben Ihrer Kinder im Schulalltag nachempfinden. Mit dem Sammeln von Puzzleteilen bei Ihrer Erlebnistour haben Sie die Möglichkeit, einen von drei Hauptpreisen zu gewinnen.

Für das leibliche Wohl ist gesorgt.

Wir freuen uns sehr auf Ihren Besuch.



Special Olympics Deutschland 2016 in Hannover

Vom 6. bis 10. Juni 2016 fanden die nationalen Special Olympics in Hannover statt.

Die Lebenshilfe Gifhorn nahm mit 32 Athleten und Athletinnen sehr erfolgreich daran teil.

Mit 4.800 Athleten aus ganz Deutschland und zum Teil aus anderen Ländern und insgesamt 25.000 Besuchern waren die diesjährigen Spiele nicht nur für unsere aktiven Sportler/innen, sondern auch für die 150 mitgereisten Fans ein großartiges Erlebnis.

Klicken Sie hier für weitere Informationen, Berichte und Bilder zu den Special Olympics.



Tag der offenen Tür mit Frühlingsmarkt

Der Tag der offenen Tür unserer Zweigwerkstatt mit Frühlingsmarkt am Samstag, 12. März 2016 war wieder ein voller Erfolg. Zahlreiche Besucher konnten Einblicke in den Arbeitsalltag unserer Mitarbeiter/innen mit und ohne Behinderung gewinnen und sich für unsere diversen Aktionen begeistern.

So konnten unsere Besucher sich wieder ihre mitgebrachten Schalen mit schönen Frühlingsblumen bepflanzen lassen, sich von den Hits unserer Inklusionsband "Die HitPüraten" mitreißen lassen, bei der Tombola 1000 große und kleine Preise abräumen und in diesem Jahr zum ersten Mal Schilder für Haus- und Garten nach eigenen Wünschen beschriften lassen.

Unsere zahlreichen Besucher trotzten den wenig frühlingshaften Temperaturen und wurden durch das bunte Blumenmeer auch ohne Sonnenschein in Frühlingsstimmung versetzt.



Adventsmarkt beim Tag der offenen Tür unserer Werkstätten am 28.11.2015

Auch in diesem Jahr konnten wir uns am ersten Adventswochenende wieder über eine große Zahl von Besuchern in unserer Werkstatt für behinderte Menschen im Heidland 19 freuen, die sich für unsere Arbeit interessierten und auch unser Angebot an kulinarischen Köstlichkeiten, Gestecken und Geschenkartikeln aus Holz, Filz u.a. gerne annahmen.

Unsere Inklusionsband "Die HitPüraten" spielte in diesem Jahr gemeinsam mit den "Hofmusikanten" ("Der Hof", Isenbüttel) musikalisch auf.

Einen Einblick von unserem Tag der offenen Tür vom 28.11.2015 können Sie über unsere untenstehenden Fotos gewinnen, welche freundlicherweise von unseren ehrenamtlichen Fotografen Frau Julia Kramer und Herrn Carsten Schillmann festgehalten wurden. (Zum Vergrößern bitte anklicken.)

Foto von Julia Kramer
Foto von Julia Kramer
Foto von Julia Kramer
Foto von Julia Kramer
Foto von Julia Kramer
Foto von Julia Kramer
Foto von Julia Kramer
Foto von Julia Kramer
Foto von Carsten Schillmann
Foto von Carsten Schillmann
Foto von Carsten Schillmann
Foto von Carsten Schillmann


Sie möchten Urlaub machen, wissen aber noch nicht wohin?

Der neue Reisekatalog 2016 ist da! Hier finden Sie unterschiedlichste Reiseangebote für Kinder, Jugendliche und erwachsene Menschen mit und ohne Behinderung. Durch unsere Kooperation innerhalb der Arbeitsgemeinschaft Lebenshilfen Ostniedersachsen haben Sie eine riesige Auswahl, so dass Sie Ihren Wunschurlaub schnell und sicher finden.

 

Den Reisekatalog erhalten Sie bei den Kolleginnen und Kollegen der Ambulanten Hilfen und Assistenz. Gern senden wir Ihnen auf Nachfrage den Katalog kostenlos nach Hause.

 

Wer schon neugierig ist und nicht warten möchte, findet hier den aktuellen Reisekatalog 2016 zum Download. 

 

 

Wir wünschen Ihnen einen schönen und erholsamen Urlaub.



Eltern für Eltern - Neue Informationskarten



Tag der offenen Tür mit Adventsmarkt am 29.11.2014

Adventsmarkt Aussenbereich
Band Hitpüraten mit Evi Lancora
Besucher backen Stockbrot über dem Feuer
Ein Stand an dem Fisch geräuchert und verkauft wurde
Besuch aus Frankreich mit Geschäftsführer P.Welminski (2.v.re.)
Adventsgestecke
Hier wird die beliebte Hochzeitsuppe ausgegeben
Holzspielzeug
Grünkohl-Essen in der Kantine
Informationen in der Pausenhalle
Ponyreiten
Ponyreiten
Vogelhäuschen zum Verkauf
großer Weihnachtsbaum mit Spielzeug

Am 29.11.2014 luden die Werkstätten für behinderte Menschen der Lebenshilfe Gifhorn wieder zum Tag der offenen Tür mit großem Adventsmarkt ein.
Mit abwechslungsreichem Programm wurden wieder tausende von Besuchern in den Standort Im Heidland 19 gelockt, so dass schon früh die Parkplätze knapp wurden.

Die Begeisterung war wieder auf allen Seiten groß. So konnten sich die Besucher z.B. über schöne Adventsgestecke, allerlei Spielzeug oder Vogelhäuschen aus Holz freuen und die Mitarbeiter/innen der Werkstätten waren froh, so viele Menschen begrüßen und ihre Arbeiten präsentieren zu können. Für die Beschäftigten mit Behinderung ist es besonders wertvoll, wenn ihre Arbeit so geschätzt und anerkannt wird und der alljährliche Adventmarkt ist ein wichtiger Baustein der Wertschätzung ihrer Arbeit. Auch ist das gemeinsame Erleben dieses besonderen Tages ein wertvoller Beitrag zur Inklusion von Menschen mit und ohne Behinderung in der gesamten Region.

Natürlich war auch das große Angebot für das leibliche Wohl wieder sehr beliebt: ob die heißbegehrte Hochzeitssuppe, der Grünkohl mit Bregenwurst, Flammkuchen, Kartoffelpuffer, Crêpes, Waffeln, geräucherter Fisch oder verschiedenste Dessert, der gemeinsame Genuss wurde groß geschrieben und es war für jeden Geschmack etwas dabei, so auch für die Jüngsten beim eigenhändigen Stockbrot backen über dem Feuer, beim Ponyreiten oder Kinderschminken.

Abgerundet wurde das vielfältige Programm durch Stände mit interessanten Informationen über die vielfältigen Angebote der Lebenshilfe für Menschen mit Beeinträchtigung.

Besucher/innen und Mitarbeiter/innen freuen sich schon jetzt auf den nächsten Adventsmarkt, welcher schon für den 28.11.2015 im Terminkalender vorgemerkt werden kann.



NEU: unser Wäschebus - der mobile Wäscheservice im Nordkreis

Ab September 2014 gibt es einen neuen Service im Nordkreis:
unseren Wäschebus zur mobilen Wäsche-Annahme!

Zusätzlich zu unseren Gifhorner Standorten im Heidland 19 und in der Torstraße können Sie nun auch Ihre Wäsche dienstags im Nordkreis zur Reinigung abgeben.
Damit die Wege unserer Kunden zu uns nicht mehr so weit sind, kommen wir zu Ihnen!

 

Jeden Dienstag können Sie Ihre Wäsche an folgenden Standorten abgeben:

09:00-11:00 Uhr  -  E-Center Wittingen, Celler Straße 37

11:30-13:30 Uhr  -  Edeka Hankensbüttel, Handwerkerring 5

14:00-16:00 Uhr  -  HolAb Markt Wesendorf, Gifhorner Straße 13



Horst Schiesgeries und Dr. Andreas Ebel zu Besuch in der WfbM

Der Landtagsabgeordnete Horst Schiesgeries (CDU) und der Landratskandidat Dr. Andreas Ebel (CDU) zu Besuch in der Lebenshilfe Gifhorn

 

Am Montag, 24.03.2014 besuchten der niedersächsische Landtagsabgeordnete Horst Schiesgeries und der Landratskandidat für den Landkreis Gifhorn, Dr. Andreas Ebel die Lebenshilfe Gifhorn.

 

Gekommen waren Horst Schiesgeries und Dr. Andreas Ebel mit dem Ziel, sich über die Arbeit der WfbM – Werkstatt für Menschen mit Behinderungen – zu informieren.

 

Während des Rundgangs durch die Werkstätten der Lebenshilfe Gifhorn, geführt von Lebenshilfe-Geschäftsführer Peter Welminski und Werkstattleiter Stefan Gerecke, zeigten sich Horst Schiesgeries und Dr. Andreas Ebel tief beeindruckt von der Größe und der Vielseitigkeit der Produktion und der Dienstleistungen der WfbM.

 

„Die Vielzahl an großen und kleinen Auftraggebern machen deutlich, dass die Lebenshilfe Gifhorn ein starker, leistungsfähiger Partner in der Region ist“, sagte Horst Schiesgeries. Die Lebenshilfe Gifhorn ist Träger von drei Werkstätten an drei Standorten. Dr. Andreas Ebel betonte: „Eindrucksvoll ist hier zu sehen, was Menschen mit Behinderungen täglich leisten. Inklusion muss in unserer Gesellschaft Realität werden.“ Dazu Peter Welminski: „Wir sind Partner der Industrie und auch Partner der Menschen gleichermaßen.“ Ergänzend erläuterte Stefan Gerecke: „Wir sind sehr stolz darauf, dass wir unseren Beschäftigten vielseitige Arbeit anbieten und ein ausgewogenes Verhältnis von gewerblichen und privaten Kunden haben. Alle Arbeitsschritte dienen dazu, die durch die Lebenshilfe Gifhorn betreuten Menschen mit Behinderung zu fördern“.

 

Im Anschluss an den Rundgang durch die Werkstätten fand ein Austausch über Eingliederungshilfe allgemein und über Refinanzierung im Besonderen statt. Es ist deutlich geworden, dass die Kommunen unterfinanziert sind in der Eingliederungshilfe und dringend Geld benötigen, um die Ausgaben in der Behindertenhilfe wahrnehmen zu können. Wichtig ist, dass Qualität und Leistungen in der Behindertenhilfe erhalten bleiben. Für die dafür notwendige ausreichende Finanzierung will sich Horst Schiesgeries im niedersächsischen Landtag in Hannover stark machen.

 

Einig waren sich alle darin, die Gespräche über die Zukunft der Eingliederungshilfe allgemein, aber auch über die Refinanzierung fortzusetzen.



50 Jahre - fröhlich gefeiert im Trockenen

Festakt im Rittersaal
Festakt im Rittersaal
Cocktail-Stand
Cocktail-Stand
"Piratenlieder" von Kindern der Allerschule und der Grille
"Piratenlieder" von Kindern der Allerschule und der Grille
Ehrung der Gründungsmitglieder
Ehrung der Gründungsmitglieder
Stand heilpädagogischer Kindergarten Regenbogen
Stand heilpädagogischer Kindergarten Regenbogen
Großer Andrang vor der Bühne
Großer Andrang vor der Bühne
Voltigieren auf der Schlosswiese
Voltigieren auf der Schlosswiese
Band "The Mix" auf der Bühne
Band "The Mix" auf der Bühne
Hüpfburg im Schlosshof
Hüpfburg im Schlosshof
Reden des Heimbeirats
Reden des Heimbeirats
Festrede der Lebenshilfe-Bundesvorsitzenden Ulla Schmidt
Festrede der Lebenshilfe-Bundesvorsitzenden Ulla Schmidt
Ehrung der "Kinder der ersten Stunde"
Ehrung der "Kinder der ersten Stunde"

Trocken ins Jubiläum:

Die Gifhorner Lebenshilfe feierte im Schlosshof 50. Geburtstag

Glück gehabt: Nach heftigen Regentagen zeigte sich der Himmel am 1. Juni erstmals ohne Wolkenbruch. So zog es zur Geburtstagsfeier viele Besucher in den Hof des Gifhorner Schlosses. Auf den offiziellen Festakt im Rittersaal – unter anderem mit der neuen Lebenshilfe-Bundesvorsitzenden Ulla Schmidt, die mit ihrer Festrede begeisterte – folgte ein buntes Unterhaltungsprogramm im Freien.

 

Rund 180 Mitarbeiter der Lebenshilfe waren an Info- und Essens-Ständen, auf zwei Bühnen, beimVoltigieren und weiteren tollen Angeboten im Einsatz. Die Allerschule, die heilpäd. Kindergärten Pusteblume und Regenbogen, die Eichenwaldschule und der Bereich Wohnen präsentierten sich mit Gesang, Tanz und Modenschau. Die hauseigene Band „Hitpiraten“, „The Mix“ aus der Stiftung Neuerkerode und „Due e la Donna“ rockten die Bühne. Gastvereine wie der MTV und die Showband sorgten ebenfalls für Partystimmung.

 

Zum großen Fest gehörte aber auch der Blick auf die Anfänge 1963: Geehrt wurden die Gründungsmitglieder und die „Kinder der ersten Stunde“. Ein rundum gelungener Tag, weitere Zeitungsberichte dazu in der Rubrik: Presse.

Tag der offenen Tür des Bereiches Wohnen

Die Wohneinrichtungen der Lebenshilfe Gifhorn veranstalten in diesem Jahr wieder einen Tag der offenen Tür.

Am Freitag, den 26.04.2013 in der Zeit von 14.00 Uhr bis 17.00 Uhr gibt es die Möglichkeit, in den Wohneinrichtungen der Lebenshilfe einen Einblick in die Wohnmöglichkeiten für Menschen mit Behinderung zu bekommen.

Es wird interessierten Menschen mit Behinderung, Eltern, Angehörigen und Betreuern die Gelegenheit gegeben, einen Einblick in den Alltag der unterschiedlichen Wohneinrichtungen zu erhalten. In Gesprächen mit Bewohnerinnen und Bewohnern sowie Eltern und den Mitarbeitern der Einrichtungen können Eindrücke und vielfältige Informationen gesammelt werden.

Die Einrichtungen können an diesem Tag ohne Voranmeldung aufgesucht werden. Die Bewohnerinnen und Bewohner sowie die Mitarbeiter freuen sich auf regen Besuch. Die Adressen der einzelnen Wohneinrichtungen sind:

  • Eberhard-Schomburg-Haus, II. Koppelweg 3
  • Ernst-Calberlah-Haus, Beethovenstraße 18
  • Friedrich-Wernecke-Haus, Bäckerstraße 89
  • Wolfgang-Liedtke-Haus, Bruno-Kuhn-Straße 3
  • Außenwohngruppe Keramikweg 7
  • Außenwohngruppe Keplerstraße 6
  • Außenwohngruppe Flatower Straße 31
  • Außenwohngruppe Kopernikusstraße 47

Alle Einrichtungen befinden sich in 38518 Gifhorn.

 

Special Olympics in München

11 Schülerinnen und Schüler der Allerschule Gifhorn und der Eichenwaldschule Wittingen nahmen erfolgreich an den Special Olympics vom 21. bis zum 25 Mai in München teil.

9 Medaillen - fünfmal Bronze und viermal Silber - brachte die Mannschaft mit nach Hause. Die sechs Leichtathleten konnten zweimal Silber im Weitsprung und einmal Bronze im Staffellauf präsentieren. Die fünf Voltigierer sind stolz auf zwei Silber- und drei Bronzemedaillen sowie einmal Bronze in der Gruppenwertung.

Die Sportler und ihre Betreuer haben viel erlebt in München. Die Eröffnungsfeier mit Bundespräsident Gauck, die Atmosphäre im Olympiapark, die Stadt München - alle waren begeistert und beeindruckt.

Nach der Rückkehr wurden die Athleten in der Allerschule gebührend gefeiert.

 

Ankunft zurück in Gifhorn.
Siegerehrung in der Allerschule.
Der Applaus nahm kein Ende!




Porsche AG Stuttgart spendet der Lebenshilfe Gifhorn 5.500 Euro

Der Anlass war das traditionelle Fußball-Turnier des VW-Konzerns, ausgerichtet vom Vorjahressieger, der Porsche-Beschaffung aus Stuttgart. Das Turnier fand am 20. Mai 2011 in Fallersleben statt. 29 Teams aus dem gesamten VW-Konzern traten gegeneinander an, 1.300 Konzern-Angestellte schauten zu.

 

Von Anfang an stand fest: Die Erlöse aus diesem Fußballturnier sollen einem karitativen Zweck zugeführt werden. Davon profitieren sollten die Lebenshilfe Gifhorn und der Förderverein „Heidi“ für krebskranke Kinder in Wolfsburg. Die stattliche Summe von 11.000 Euro kam zusammen!

 

Tag der Spendenübergabe war der 15. Juli 2011. Uwe-Karsten Städter, der bis zum 31. März 2011 über die Volkswagen AG Mitglied im Verwaltungsrat der Lebenshilfe Gifhorn war und dieses Amt durch seinen Wechsel in den Vorstand der Porsche AG abgeben musste, überreichte Peter Welminski, Geschäftsführer der Lebenshilfe Gifhorn, einen symbolischen Scheck in Höhe von 5.500 Euro.

 

Mit dem Geld, so Herr Welminski, wird die Teilnahme der von der Lebenshilfe Gifhorn betreuten Menschen mit Behinderung an den Special Olympics 2012 in München ermöglicht werden. Es ist geplant, dass 40 Lebenshilfe-Sportler und -Betreuer vom 20. bis 27. Mai 2012 nach München fahren. Das ganze wird, so schätzte Herr Welminski, rund 14.000 Euro kosten. Mit der großzügigen Spende haben wir schon mehr als ein Drittel der Kosten finanziert, freute sich Herr Welminski und bedankte sich im Namen der von der Lebenshilfe Gifhorn betreuten Menschen mit Behinderung auf das Herzlichste.

 

Siehe auch unter Presse.



Informationsveranstaltung über Qualifizierung und Vermittlung von behinderten Menschen auf dem freien Arbeitsmarkt am 23. Mai 2011

Die Lebenshilfe Gifhorn beschäftigt an drei Standorten über 560 Menschen mit geistiger, körperlicher und psychischer Behinderung. Es werden umfassende Arbeiten für große Auftraggeber aus der Region gefertigt. Darüber hinaus werden zahlreiche Eigenprodukte und eigene Dienstleistungen erfolgreich vermarktet.

 

Der Auftrag der sogenannten anerkannten Werkstätten für behinderte Menschen ist, die Menschen mit ihrer Behinderung soweit zu fördern, dass sie eine reelle Chance haben, eines Tages auf dem ersten Arbeitsmarkt erfolgreich tätig zu werden.

 

In der Lebenshilfe Gifhorn gibt es mittlerweile zwei sehr erfolgversprechende Projekte:

  • Das Projekt „Ausgelagerte Arbeitsplätze“
  • Das Projekt „Budget für Arbeit“

 

Bei den ausgelagerten Arbeitsplätzen haben die Menschen mit Behinderung eine Chance, als WfbM-Beschäftigte bei einem Arbeitgeber des ersten Arbeitsmarktes Tätigkeiten wahrzunehmen.

 

Beim Budget für Arbeit, das durch das Sozialministerium des Landes Niedersachsen gestützt wird, können Menschen mit Behinderung als Arbeitnehmer auf dem ersten Arbeitsmarkt sozialversicherungspflichtig eintreten.

 

Über diese beiden Möglichkeiten wurden Arbeitgeber, Verbände, Ämter und Organisationen unserer Region im Rahmen einer Informationsveranstaltung am 23. Mai 2011 informiert.

 

Lesen Sie mehr darüber in den Presseberichten. 

 

Weitere Informationen zum Budget für Arbeit bietet die Homepage des Niedersächsischen Landesbeauftragten für Menschen mit Behinderung unter dem Link http://www.behindertenbeauftragter-niedersachsen.de/arbeitsmarkt_bblni/BudgetArbeit.shtml.

 

Bei Interesse und für weitere Informationen steht Ihnen

Frau Marion Knapik, Telefon 05371/892-117

bei der Lebenshilfe Gifhorn zur Verfügung.

 

Herr Welminski als stellvertretender Vorsitzender des Landesverbandes Lebenshilfe Niedersachsen bestätigt

Am 13.11.2010 fand in Osnabrück die Mitgliederversammlung des Landesverbandes Lebenshilfe Niedersachsen statt. U. a. gab es Wahlen, bei denen Herr Welminski als stellv. Vorsitzender im Amt bestätigt wurde. Von der Lebenshilfe Gifhorn nahmen neben Herrn Welminski die Vorstandsmitglieder Manuela Klaus, Heinrich Tack, Klaus Czarnetzki und Tina Krahmann-Meinecke teil. Ausführliche Informationen und Berichte zur Mitgliederversammlung finden Sie auf der Internetseite des Landesverbandes Lebenshilfe Niedersachsen.



Herbstfest im Heilpädagogischen Kindergarten Regenbogen

Am 02.10.2010 wurde im Heilpädagogischen Kindergarten "Regenbogen" das alljährliche Herbstfest unter dem Motto "Bauernhof" gefeiert.
Näheres zu diesem bunten Fest unter Heilpädagogischer Kindergarten Regenbogen, Aus unserer Arbeit.

Bauernhoftage der Igelgruppe des Heilpädagogischen Kindergartens "Regenbogen"

Die Igelgruppe des Heilpädagogischen Kindergartens "Regenbogen" besuchte im Rahmen der Vorbereitung zum diesjährigen Herbstfest unter dem Motto "Bauernhof"die heilpädagogische Einrichtung "Der Hof" in Isenbüttel.
Näheres lesen Sie unter Heilpädagogischer Kindergarten Regenbogen, Aus unserer Arbeit.

Tag der offenen Tür in der Eichenwaldschule und im Heilpädagogischen Kindergarten Pusteblume

Unter dem Motto "Wald erleben - wild und ruhig" fand am 25.09.2010 der Tag der offenen Tür in der Wittinger Einrichtung statt.

Näheres unter Eichenwaldschule, Aktionen und Heilpädagogischer Kindergarten Pusteblume, Projekte

Brücken bauen - Unternehmen engagieren sich

Am 16.09.2010 fand in der Eichenwaldschule in Wittingen das Projekt Brücken bauen statt. Näheres unter Eichenwaldschule Aktionen und unter Presse.

Allerschüler bauen Seifenkisten

Im Schuljahr 2009/2010 startete das Projekt "Seifenkistenbau" in der Allerschule. Unter Allerschule, Aktionen berichten wir darüber.

Gemeinsames Faschingsfest in der Eichenwaldschule und im HPK Pusteblume

Zur gemeinsamen Faschingsfest unter dem Motto Bauernhof in der Einrichtung in Wittingen haben sich die Mitarbeiter einiges einfallen lassen. Näheres unter Eichenwaldschule, Aktionen und Heilpädagogischer Kindergarten Pusteblume, Projekte

Die als Bauernhof geschmückte Turnhalle