Leitbild: Selbstbestimmung und Wirksamkeit

Die Leitidee der Lebenshilfe Gifhorn, seit ihrer Gründung und damit auch der Schule der Zukunft, ist die Selbstbestimmung. Selbstbestimmung versteht die Lebenshilfe Gifhorn grundsätzlich als Freiheit und damit als Ausgangspunkt für

  • jede Art individueller Entwicklung,
  • wirksamer Teilhabe an der Gesellschaft und
  • Normalisierung

Selbstbestimmung für junge Menschen mit intellektueller Beeinträchtigung betrachtet und fördert die Lebenshilfe Gifhorn konkret auf Handlungsebene :

  • Entscheiden können
  • Erfahrung der eigenen Wirkung
  • so viel wie möglich selbst tun können (Selbsttätigkeit)
  • im sozialen Gefüge effektiv wirken zu können und sich persönlich autonom und initiativ zu erfahren

Diese Operationalisierung auf Handlungsebene wird aus den drei primären psychologischen Bedürfnissen als internale Einflussfaktoren des menschlichen Verhaltens abgeleitet:

  1. Kompetenzerleben = „Entscheiden können“
  2. Autonomieempfinden = „Selbsttätigkeit“ & „Erleben der eigenen Wirkung“
  3. Soziale Zugehörigkeit = „Passung des sozialen Gefüges um effektiv wirken zu können und sich persönlich autonom und initiativ zu erfahren“

Die Grafik zeigt die Operationalisierung von Selbstbestimmung auf Handlungsebene für junge Menschen mit intellektueller Beeinträchtigung:


Drucken

Wir benutzen Cookies

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.